Vorbereitungskurse

Die Lehrgänge zur Vorbereitung auf die berufliche Rehabilitation vermitteln oder reaktivieren Grundkenntnisse und -fähigkeiten in Bezug auf notwendige Kulturtechniken, aber auch hinsichtlich des Umganges mit optischen und elektronischen Hilfsmitteln. Die Vorbereitungskurse werden unter Beachtung der jeweils vorliegenden Sehschädigung, dem angestrebten Rehabilitationsziel und den individuellen Leistungsvoraussetzungen durchgeführt.

Wir bieten folgende Kurse an:

RVL bei zusätzlicher psychischer Beeinträchtigung

Berufliche Rehabilitation, die Eingliederung sehbehinderter und blinder Menschen in den Arbeitsalltag, ist ein langfristiger Prozess, dessen Erfolg an spezielle Voraussetzungen gebunden ist.

Ziel:

Vorbereitungslehrgänge dienen der systematischen Heranführung an eine Umschulung. Neben dem Schließen von Lücken in den Kultur-techniken und dem Erlernen von Techniken zur Kompensation der Sehbeeinträchtigung stehen hier ein langsames Heranführen an Anforde-rungen, das Trainieren einer belastungsarmen Arbeitsweise und das Entwickeln von Stabilität für eine Umschulung im Vordergrund. Der Reha-bilitationsvorbereitungslehrgang  bereitet Reha-bilitanden auf sehbehindertengemäßes Arbeiten vor.

Personenkreis:

Menschen mit Sehbeeinträchtigungen mit zu-sätzlicher psychischer Einschränkung. Ebenso ist diese Maßnahme für alle Menschen geeignet, die Leistungseinschränkungen im kognitiven und sozialen Bereich haben und daher besondere Aufwände bedürfen.

Inhalte der Maßnahme:

  • Rahmen:
    • kontinuierliche Einzelbetreuung mit einem festen Bezugspersonen-Rahmen
    • individualisierte Maßnahme durch Module
    • ganzheitliche handlungsorientierte berufliche Rehabilitation Erwachsener (ghbRE)
  • Inhalte:
    • Deutsch in Wort und Schrift
    • Mathematik
    • 10-Finger-Tastschreiben
    • Grundlagen Datenverarbeitung
    • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Zusätzlich:
    • Sport/Autogenes Training
    • Lerntechniken/Hilfsmitteltraining
    • Berufliche Orientierung/ Berufskundliche Grundlagen
    • Stärkung der Gesundheitskompetenz
  • Praktische Erprobungen in Ausbildungsgängen

Dauer: 9 Monate
Termin: April und Oktober
Abschluss: Zeugnis des BFW Halle
Maßnahmeort: BFW Halle (Haupthaus)

Grundrehabilitation bei zusätzlicher psychischer Beeinträchtigung

Berufliche Rehabilitation, die Eingliederung sehbehinderter und blinder Menschen in den Arbeitsalltag, ist ein langfristiger Prozess, dessen Erfolg an spezielle Voraussetzungen gebunden ist. Register to read more...

Vorbereitungslehrgang Grundrehabilitation

Berufliche Rehabilitation, die Eingliederung sehbehinderter und blinder Menschen in den Arbeitsalltag, ist ein langfristiger Prozess, dessen Erfolg an spezielle Voraussetzungen gebunden ist. Diese Maßnahme bereitet die Rehabilitanden, die zukünftig in ihrer beruflichen Tätigkeit auf die Anwendung der Punktschrift angewiesen sind, auf die vorgesehene Umschulung speziell vor. Register to read more...

Vorbereitungslehrgang Rehabilitation

Berufliche Rehabilitation, die Eingliederung sehbehinderter und blinder Menschen in den Arbeitsalltag, ist ein langfristiger Prozess, dessen Erfolg an spezielle Voraussetzungen gebunden ist. Der Rehabilitationsvorbereitungslehrgang dient der systematischen Heranführung an eine Umschulung. Register to read more...

Vorbereitungslehrgang Grundkurs Physikalische Therapie

Berufliche Rehabilitation, die Eingliederung sehbehinderter und blinder Menschen in den Arbeitsalltag, ist ein langfristiger Prozess, dessen Erfolg an spezielle Voraussetzungen gebunden ist. Register to read more...

Ihre Ansprechpartnerin:

Elke Busching

Kontakt- und Clearingstelle
Elke Busching

Tel.: 0345 1334-666

Zum Leitbild des BFW Halle

 Berufsperspektiven für Menschen mit Seheinschränkungen